Küchengarten des Königs

Küchengarten des Königs

In Versailles, abseits der zum Schloss strömenden Touristenscharen, befindet sich ein kleines Wunder der Gartenbaukunst: Le Potager du Roi, der königliche Gemüsegarten. Der nicht weit entfernt vom Palast liegende Nutzgarten versorgte die Küche des Sonnenkönigs Ludwig XVI mit exotischen Obst- und Gemüsesorten sowie mit Kräutern.

Ausgangspunkt für Erkundungsrundgänge ist die Terrasse Hardy. Von hier aus hat man einen Blick über die  gesamte, 9 ha große, orthogonal aufgebaute Anlage. Sie ist um ein 3 ha großes Grand Carré organisiert, das sich in 16 Felder gliedert, bestehend aus Gemüse, Beeren- und Kräuterkulturen. Die Felder sind wiederum um ein Bassin angeordnet, das als Reserve zur Bewässerung dient.

Um das Carré herum befinden sich rund 12 Gartenräume die Birnen- und Apfelbäume, angebaut in unterschiedlichsten Spalierformen, beherbergen. So findet man im ersten Gartenzimmer, Jardin Lelieur,  sechsarmige Birnen-Verrier-Palmetten.

Die hohen, quer durch den Garten laufenden Mauern und Terrassen, bieten mehrere Vorteile: Sie  schaffen aufeinanderfolgende, abgeschlossene Gartenräume, die es erlauben,  die  Exoten zu vervielfachen und unterschiedlichste Kulturen nebeneinander zu pflanzen.
Des Weiteren bringen Spalierobstbäume an Wänden und Mauern größere und farbigere Früchte hervor. Indem sie die Wärme des Tages speichern und plötzliche Temperaturstürze verhindern, wird die Obstbaumkultur von  Pfirsichen oder Feigen erleichtert. Nicht zuletzt genießt man von den  erhöhten Terrassen einen fabelhaften Blick über den Garten.

 

 

Weblink:  paris-kontrast.com/de/der-konigliche-gemusegarten-in-versailles  -  chateau-versailles.npage.de/1-3-0-01-potager